ÜBER UNS

Georg Michael Schopp

Schulleiter

Herzlich willkommen in der International German School HCMC, der Deutschen Schule in Ho Chi Minh City.
Auch wenn Sie gegenwärtig auf unserem Campus in District 2 nur uns Lehrkräfte antreffen können, lade ich Sie ein, uns kennen zu lernen, mit uns ins Gespräch zu kommen. Im Moment ist das zwar leider nur digital möglich, aber uns allen ist doch gewiss, dass der Lockdown nicht ewig dauern wird. 

Trotz der widrigen Umstände freue ich mich, dass ich gemeinsam mit unserem engagierten Team, mit den Eltern und Familien, mit unseren Schülerinnen und Schülern, mit zahlreichen Partnern und Unterstützern ab diesem Schuljahr die weitere Entwicklung der IGS gestalten darf. Dazu gehört vor allem, dass wir im Mai 2022 zum ersten Mal Absolventen unserer Schule mit dem GIB Diploma, dem Gemischtsprachigen International Baccalaureat Diploma entlassen werden. Wo immer unsere Absolventen ihren Weg fortsetzen werden, sie werden dafür sehr gut vorbereitet und ausgebildet sein. Das GIB Diploma öffnet die Türen zu den besten Universitäten in Vietnam, Deutschland und weltweit. In Deutschland ist das GIB Diploma für den Hochschulzugang dem Abitur-Zeugnis gleichgestellt. Aus meinen Erfahrungen im Deutschen Auslandsschulwesen weiß ich, dass die Bewerber mit einem GIB an Universitäten in Deutschland und zahlreichen Ländern gern gesehene, weil erfolgreiche Studenten sind.

Ich bin fest davon überzeugt, dass unsere IGS für zahlreiche Familien das richtige, das passende Angebot macht. Unsere beiden Länder – Vietnam und Deutschland – verbindet eine strategische Partnerschaft, politisch, ökonomisch, wissenschaftlich und kulturell. Vor diesem Hintergrund ist es sehr motivierend, eine Schule zu besuchen, die sich dieser Partnerschaft verdankt und die zur Stärkung der Bindungen zwischen Vietnam und Deutschland beitragen will. Eine Schule, die sich als eine International School mit deutschem Background und einem international und multiprofessionell zusammengesetzten Team versteht. Insofern ist unsere Schule eine echte Begegnungsschule, die ihren Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen – vom Kindergarten bis zum GIB Diploma – interessante Anregungen, reichhaltige Begegnungen, vielfältige Erfahrungen ermöglicht. Unsere Schülerinnen und Schüler lernen schon in der Schule, was es bedeutet, international zu denken und zu handeln, sich in mehreren Sprachen ausdrücken zu können. Ganz im Sinne unseres Schulmottos, das von dem Philosophen Ludwig Wittgenstein stammt: Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt

Wir bieten Ihren Kindern Heimat und den Aufbruch in die globale Welt. Auf diesem Weg mit uns zu gehen, dazu lade ich Sie und Ihre Mädchen und Jungen herzlich ein.

Georg Michael Schopp
Oberstudiendirektor

190
Kinder
18
Nationalitäten
4
Sprachen
30
Pädagogen

Leitbild

Das Selbstbverständnis der IGS

Die International German School HCMC (IGS) setzt es sich zum Ziel, einen Raum zu schaffen, in dem Lernende solche Kompetenzen erwerben, die es ermöglichen, ein glückliches und erfülltes Leben mit hoher Sensibilität und Verantwortung für sich und die Umwelt zu führen.

Ausgang dafür, ist die ganzheitliche Förderung motorischer, kognitiver, affektiver und sprachlicher Kompetenzen. Das Programm ermutigt die Lernenden kreativ und lösungsorientiert zu denken, selbständig, aktiv und respektvoll zu handeln sowie kulturelle Unterschiede zu schätzen.

Lernerprofil

Die Lernenden an der IGS

1. Sind in der Lage, komplex wahrzunehmen und zu empfinden; sie sind begeisterungsfähig, vielfältig interessiert und entwickeln flexibel einsetzbare Fertigkeiten für ein lebenslanges Lernen in unterschiedlichen Lebensbereichen.

2. Hinterfragen, reflektieren kritisch und können analytisch denken, um komplexe Probleme zu erkennen und unter Berücksichtigung ethischer Aspekte zu lösen.

3. Sind kreativ, haben Spaß daran zu lernen und zeichnen sich durch Leistungsorientierung aus.

4. Tragen Verantwortung gegenüber der Umwelt und setzen sich aktiv für ein friedliches Zusammenleben ein.

5. Sind global und regional orientiert, schätzen kulturelle und individuelle Diversität sowie ihre eigene(n) kulturelle(n) Identität(en).

6. Besitzen profunde Fachkenntnisse und Fertigkeiten und sind sich Grenzen und Interdependenzen des Wissenserwerbs bewusst. Sie sind in der Lage, Informationen in ihren kontextuellen Abhängigkeiten auf ihren relativen Wahrheitsgehalt hin zu bewerten.

7. Sind sich stereotyper Denkweisen bewusst und arbeiten am Abbau von Vorurteilen. Sie verstehen und schätzen ihre eigene Kultur und persönliche Lebensgeschichte; sie sind offen für die Sichtweisen, Werte und Traditionen anderer Personen und Gemeinschaften. Sie arbeiten mit unterschiedlichen Perspektiven, bewerten diese und sind bereit, an diesen Erfahrungen zu wachsen.

8. Sind in der Lage Stärken und Grenzen zu beurteilen, um so ihre eigene Entwicklung zielgerichtet fördern zu können.

9. Sind risikobereit und offen, wenn es um die Erschließung von neuen Gestaltungsräumen geht.

10. Können effektiv kommunizieren und verteidigen ihre Überzeugungen auf der Basis des Prinzips des besseren Arguments. Sie sind in der Lage, Emotionalität zum Ausdruck zu bringen. Sie verfügen über eine solide, anschlussfähige mediale Bildung und verwenden Medien auf kritisch-konstruktive Weise.

11. Streben nach Ausgewogenheit und verstehen die Bedeutung intellektueller, physischer und emotionaler Ausgeglichenheit für ein erfülltes, gesundes Leben. Letzteres schließt Prinzipien einer gesunden Lebensweise ein.

12. Haben Prinzipien für ihr Handeln entwickelt, welche von Integrität, Ehrlichkeit, Fairness, Gerechtigkeit und Achtung der Würde von Einzelpersonen, Gruppen, Gemeinschaften, Minderheiten und Orientierungen geprägt sind. Sie arbeiten selbständig und übernehmen Verantwortung für ihr eigenes Handeln und die Folgen, welche mit diesem verbunden sind. Sie sind sozial engagiert, zeigen Empathie und achten die Sichtweisen und Bedürfnisse anderer.

Konzeptioneller Ansatz

Schulprofil

Die IGS ist ein koedukativer, interkultureller Lernort und steht Kindern aller Nationalitäten mit den entsprechenden Aufnahme­voraussetzungen offen. Hauptunterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch sowie Vietnamesisch (für Muttersprachler) und Französisch als Fremdsprache.

Ausgangspunkt für die pädagogische Arbeit in der Grund- und Mittelschule sind Curricula für eine Begegnungsschule im Ausland. Letztere orientieren sich an den Lehrplänen des Bundeslandes Thüringen.

Auf diese Weise werden inhaltliche Voraussetzungen für den Anschluss an die jeweiligen Bildungssysteme in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie internationale Programme gewährleistet. In den Klassenstufen 11 / 12 ist die Einführung des gemischtsprachigen IB-Diplomprogramms vorgesehen.

Die vom vietnamesischen Ministerium für Erziehung und Bildung für Schulen mit internationaler Ausrichtung vorgeschriebenen Lerninhalte für vietnamesische Lernende werden nach den entsprechenden Vorgaben unterrichtet.

Profilschwerpunkte

I. Mehrsprachigkeit (bilinguales Programm – Deutsch / Englisch; Vietnamesisch als Muttersprache, Französisch als Fremdsprache)

II. Naturwissenschaftliche Förderung (früher naturwissenschaftlicher Unterricht im U6-Bereich, verstärkter naturwissenschaftlicher Unterricht in der Mittelstufe)

III. Förderung von Kreativität, Selbständigkeit und Verantwortung

Schulziele

Sekundarstufe II | Klassenstufen 11 - 12 ("IB-Diplom-Programm)

PRÜFUNGEN
Klassenstufe 12: IB DIPLOM (gemischtsprachig)
Klassenstufe 11: DSD II (BII / CI)

Sekundarstufe I | Klassenstufen 5 - 10 (integriert)

PRÜFUNGEN
Klassenstufe 10: IB-Vorbereitung
*ggf. Abschlussprüfung Sek I (extern) für Lernende mit deutschem Pass nach Klassenstufe 9 bzw. 10

Klassenstufe 9
* ggf. Abschlussprüfung Sek I (extern) für Lernende mit deutschem Pass nach Klassenstufe 9 bzw. 10

Klassenstufe 8: DSD I (B1)
Kompetenztests Thüringen: Deutsch, Englisch, Mathematik

Klassenstufe 7

Klassenstufe 6: Schulformempfehlung
Kompetenztests Thüringen: Deutsch, Englisch, Mathematik

[Orientierungsstufe Klassenstufe 5 -6]

Primarstufe Klassenstufen 1 - 4

Klassenstufe 4

Klassenstufe 3: Kompetenztests Thüringen Deutsch, Mathematik

Klassenstufe 2

Klassenstufe 1

Kindergarten mit Vorschule und Kinderkrippe

Schuleingangstest

Campus

Lernumgebung

Mit einer geeigneten Umgebung lassen sich gezielt Lernimpulse setzen. Die Bewegung in einer natürlichen Umgebung stellt eine wesentliche Voraussetzung für die Entwicklung von Koordinationsvermögen und Wahrnehmungsfähigkeit sowie die daraus folgende Herausbildung von kognitiven Kompetenzen dar.

Umgeben von Palmen, farbenprächtigen Pflanzen und tropischem Grün bietet die IGS eine naturnahe, lebendige Lernumgebung mit vielfältigen Möglichkeiten, sich auszuprobieren, zu beobachten, Neues zu entdecken und intensive Sinneserfahrungen zu sammeln.

Die Architektur der Schulgebäude und der Bewegungsräume vermitteln den physischen Rhythmus des Schulalltags und dienen der Entwicklung von Wahrnehmung und Vorstellungskraft. Individuell gestaltete Villen mit variierenden Raumgrößen, unterschiedlichen Ebenen, Differenzierungs- und Rückzugsräumen und nach didaktischen Prinzipien eingerichtete Klassenzimmer fördern die Entwicklung der Lernenden.

Schulessen

Gesund und international

Unsere Cafeteria im Palmengarten bietet drei Mahlzeiten. Regelmäßig stimmen wir mit unserem Caterer die Wahl der Gerichte ab. Neben dem Geschmack spielen dabei Aspekte wie die Verwendung regionaler Nahrungsmittel, Fragen des Anbaus sowie die gesunde Zusammensetzung der Zutaten eine zunehmend wichtige Rolle.

Täglich bietet unsere Cafeteria ein Gericht westlicher Küche, ggf. Fusion und ein typisch südostasiatisches Gericht. Eine Zusammenstellung vegetarischer Gerichte ist möglich. Über einen Online-Feedbackbogen besteht die Möglichkeit, Vorschläge und Wünsche zu äußern. Neben den Mahlzeiten selbst finden eine Reihe von Projekten und Nachmittagsaktivitäten statt, in denen sich unsere Kinder auch theoretisch mit dem Thema „gesunde Ernährung“ auseinandersetzen.

Unser Menü für diesen Monat finden Sie auf der Seite Elterninformation.

Gute Bildung braucht ein starkes Team

Schulträger

Bildung Stiftung & Handwerk

Die International German School HCMC (IGS) wurde im Ergebnis der Hanoier Erklärung im Jahr 2012 gegründet. In der Erklärung heißt es, beide Staaten wollen den Aufbau einer Deutsch-Vietnamesischen Begegnungsschule in Vietnam unterstützen.

Träger dieser Auslandsschule ist die in Deutschland ansässige Stiftung Bildung und Handwerk mit ca. 240 Bildungsstandorten. Als Teil des Netzwerks Deutscher Auslandsschulen ist die IGS Mitglied im Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA).