Primarstufe

Liebe Eltern

Nach der Vorschule treten die Kinder im Alter von 6 Jahren in die Primarstufe ein.
In den nun folgenden vier Jahren erwerben die Kinder grundlegende Einstellungen, Lern- und Arbeitsformen fachliche und sprachliche Kompetenzen.

Unterrichtsfächer

Deutsch
Englisch
Vietnamesisch für Muttersprachler
Mathe­matik
Sachkunde
Internet-Computer-Technologie (ICT) [bilingual, ab Klasse 3]
Musik
Kunst [bilingual]
Sport / Schwimmen [bilingual]
Ethik
Bibliothek
Methoden­­training
Deutsch als Fremdsprache

Welche Aufnahme­voraussetzungen gibt es?

  • 6. Lebensjahr vor dem 15. August
  • Bestätigung der Schulreife (Schuleingangstest)
  • Sprachliche Mindestanforderung in Deutsch (mündlich A1)
  • Alterstypisch entwickelte Muttersprache

Ein Seiteneinstieg in die einzelnen Klassenstufen nach Feststellung geeigneter Bildungsvoraussetzungen ist während des Schuljahres möglich.

Welche Lehrpläne bilden die Grundlage des Unterrichts?

Der Unterricht in der Primarstufe basiert auf deutschen Lehrplänen. Diese orientieren sich an den Curricula des Bundeslandes Thüringen und werden von muttersprachlichen Lehrkräften umgesetzt. Zusätzliche Schwerpunkte im Bereich Naturwissenschaften sowie die Förderung von Kreativität sind feste Bestandteile des Unterrichts.

Das Programm ist bilingual (Deutsch, Englisch). Ausgewählte Fächer, z.B. ICT, werden in englischer Sprache unterrichtet. Dort bewältigen die Kinder mit großer Begeisterung spielerisch bereits einfache Programmieraufgaben.

Erhalten die Kinder Zeugnisse?

Klassenstufe 1 / 2:
Verbalzeugnis zum Halb- und Endjahr

Klassenstufe 3 / 4:
Zensurenzeugnis zum Halb- und Endjahr, verbale Einschätzung zum Endjahr

Wie geht es nach dem Abschluss der Grundschule weiter?

Nach der vierjährigen Grundschulzeit werden die Kinder in die Orientierungsstufe (Klassen 5 / 6) versetzt. Während dieser Zeit haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich hinsichtlich der Anforderungen der unterschiedlichen Schulformen zu orientieren.

Mit Abschluss der Klasse 6 gibt die IGS auf Wunsch eine schriftliche Schullaufbahnempfehlung.

Wie gestaltet sich ein Schultag in der Primarstufe?

Viele Kinder nutzen den Schulbusservice, um morgens zur Schule zu kommen. Die älteren Schülerinnen und Schüler bevorzugen oft das Fahrrad. Ab 7:45 Uhr beginnt der Schultag. Bis 7:55 Uhr bleibt Zeit, um mit Freunden und Lehrenden ins Gespräch zu kommen oder im Schulbüro noch schnell ein Heft zu kaufen.

Um 8:00 Uhr beginnt die erste Stunde meist beim Klassenlehrer im Klassenraum. Lerninseln, Leseecken, Lösungstheken und Differenzierungsräume stehen den Kindern als Lernort zur Verfügung. Alle Klassenzimmer sind mit WiFi ausgestattet. SprachlernApps, interaktive Lehrbücher, Hörstifte und Übersetzungsprogramme sind in den Unterricht integriert.

Der Schultag ist rhythmisiert und sorgt damit für eine ausgewogene Beanspruchung Ihres Kindes. So folgt beispielsweise Sport dem Mathematikunterricht oder Kunst den Naturwissenschaften. Eine Unterrichtsstunde dauert 45 Minuten. Die Unterrichtsstunden werden durch Erholungspausen, in denen Kinder Tischspiele, Sportgeräte oder Bücher ausleihen können, das Frühstück, das Mittagessen und den Nachmittagssnack unterbrochen. Eine gepflegte Tischkultur ist uns ebenso wichtig wie ein gesundes und appetitliches Schulessen. In der Klasse 1 werden die Kinder durch ihre Klassenlehrerin bzw. ihren Klassenlehrer an diese sozialen Traditionen herangeführt.

Nach dem Fachunterricht besteht nachmittags die Möglichkeit bis 16:15 Uhr an Arbeitsgemeinschaften teilzunehmen, Hausaufgaben zu erledigen oder Fördereinheiten zu besuchen. Anschauungsbildung ist uns wichtig. Daher organisieren wir Exkursionen – beispielsweise an das Meer in Vung Tau, in die Eissporthalle oder die traditionelle Keramikmanufaktur.

Kinderstimmen zu den besonderen Angeboten an der IGS

Sprachkompetenz durch bilingualen Unterricht

„Ich bin wie ein Wörterbuch mit zwei Beinen: Wenn meine Deutschlehrerin ein englisches Wort nicht weiß, dann fragt sie mich.“
[Freddie, Klasse 4, 2. Lernjahr Deutsch]

Kreativität und „Thinking out of the box“

„In Kunst machen wir super coole Sachen. Wir haben ein Fantasiehaus gemalt. Unser Thema ist Architektur. Wenn wir Glück haben, dürfen wir unseren Bären mit Graffiti neu gestalten.“
[Freddie, 4, 2. Lernjahr Deutsch]

„Wir haben viele Wege gelernt, wie man einfacher malen kann. Ich habe Fantasie entwickelt und eigene Tiere erfunden.“
[Wesley, Klasse 4, 2. Lernjahr Deutsch]

„Charles Avery hat eine eigene Insel erfunden. Alles, was er gesehen und gedacht hat, hat er in seiner Fantasie auf die Insel gebracht. Er hat die Fantasietiere als Modell dargestellt.“
[Wesley, Klasse 4, 2. Lernjahr Deutsch]

Rhetorische Fähigkeiten in Präsentationsstunden

„Ich finde die Präsentationsstunden toll, weil du den anderen Kindern sagen kannst, was du schon kannst. Und dann können sie das auch.“
[Freddie, Klasse 4, 2. Lernjahr Deutsch]

„Das Gute daran ist, dass man Sachen lernt, die man noch nicht weiß. Ich hab manchmal ein bisschen Angst, dass ich was Falsches sage. Aber ich kenne alle Kinder in der Grundschule und darum ist es auch nicht so peinlich, wenn mal etwas passieren würde.“
[Aaron, 4]

Kausales Denken im Frühen Naturwissenschaftlichen Unterricht

„In Sachkunde haben wir mit Tönen gespielt, die wir nicht sehen können, weil sie so schnell vibrieren.“

Lesekompetenz durch das Antolin-Programm in den Bibliotheksstunden

„Ich finde es schön, dass ich in der Bibliotheksstunde auch eigene Bücher mitbringen darf. Die Fragen von Antolin sind nach Mützen sortiert. Du kannst entscheiden, ob du schwierige (rote) oder leichte (blaue) Aufgaben wählen möchtest.“
[Aaron, Klasse 4]

Besondere Talente in extracurricularen Angeboten

„In der Arbeitsgemeinschaft ‚Healthy Cooking‘ habe ich gelernt, gesunden Zucker zu verwenden. Ich liebe süße Sachen.“
[Jule, Klasse 4]

„Mein Coach hat mir beigebracht, wie man mit einem Ball am schnellsten laufen kann. Ich lerne das, weil wir einen echten Trainer haben.“
[Aaron, Klasse 4]

„In der Arbeitsgemeinschaft ‚Healthy Cooking‘ lernen wir, wie man gesundes Essen herstellt. Wir backen Kekse mit unserem selbstgemachten Zucker. Ich liebe diese AG, weil wir Cashewnüsse verwenden. Ich liebe Cashewnüsse. Vor allem ist es toll, zusammen zu kochen.“
[Connar, Klasse 4]

Wie können Sie sich informieren?

  • Informationsgespräch vor der Einschreibung
  • Elternabend zu Beginn des Schuljahres
  • Elternsprechtag / Schulhalbjahr
  • Sprechstunden der Lehrenden
  • Elternbriefe, Newsletter, Website, Facebook

Anmeldung

Sie sind überzeugt, dass die IGS der richtige Lernort für Ihr Kind ist?
Übersenden Sie uns die Anmeldung bequem online. Wir freuen uns auf Sie.

Anmeldung